Seminare/ Workshops

Annette Bertschi bietet sexualtherapeutische Gruppenarbeit an, die sie gemeinsam mit anderen Fach-Frauen leitet.

Im Januar 2019 beginnt ein neuer Zyklus zum Thema Heilen und Entfalten der weiblichen Sexualität / Weibsein – Leibsein

Dieses Angebot richtet sich an Frauen, die Probleme mit ihrem weiblichen Körper, ihrem Frausein oder ihrer Sexualität haben.
Dazu kommen Frauen in einer offenen Gruppe zusammen, die gemeinsam einen sicheren und intimen Raum bilden, in dem sich jede mit ihren Themen und Schwierigkeiten aufgehoben und in ihrer sinnlichen und sexuellen Heilung und Entfaltung unterstützt fühlen kann.

In einer Kombination aus einzelnen Tagen und ganzen Wochenenden, gelegentlich auch Abenden in der Woche stehen jeweils bestimmte Schwerpunkte im Mittelpunkt. Wir wenden uns speziell der eigenen sexuellen Lerngeschichte zu, sowie bestimmten Körperbereichen wie den Brüsten und dem Schoßraum. Uns beschäftigen Themen wie Kontakt, Grenze, Lust, Masturbation, sexuelle Phantasien und Wünsche. Neben dem Reflektieren und Austauschen dienen viele Übungen und „Forschungsreisen“ (allein oder zusammen mit einer anderen Frau) dazu, über eine verfeinerte Wahrnehmung, Stimme, Atem, Bewegung und Berührung immer mehr im eigenen Körper anzukommen und das Repertoire an Empfindungen und Verhaltensmöglichkeiten zu erweitern.
Durch das gemeinsame Lernen und Forschen kann es immer einfacher werden, Impulsen zu folgen, Barrieren zu spüren und aufzulösen, Grenzen zu setzen oder Wünsche zu äußern.
Gleichzeitig entsteht im geschützten Frauenkreis ein Rahmen, in dem auch frühere schmerzhafte Erfahrungen und alte Wunden deutlicher spürbar und mitgeteilt werden können. Indem wir Gefühlen wie Angst, Scham, Wut, Schmerz und Trauer Raum geben, sie da sein lassen und ihren Hintergrund verstehen, kann besonders durch die gleichzeitige Chance für neue beglückende und lustvolle Erfahrungen mit dem eigenen Körper und im Kontakt mit anderen Frauen Heilung und Entfaltung geschehen.

Oft ist die Schwelle, an so einer Gruppe teilzunehmen, am Anfang sehr groß. Aber letztlich spüren alle Teilnehmerinnen große Erleichterung darüber, endlich einen Ort gefunden zu haben, wo sie sich mit ihren schwierigen Themen aufgehoben fühlen und oft sehr schnell erstaunliche Entwicklungsprozesse erleben. Gut ist, dem ganzen Zyklus zu besuchen, um wirklich in einen Fluss neuer Erfahrungen zu kommen. Nach Absprache ist es auch möglich, bestimmte Workshops oder Abendveranstaltungen einzeln zu buchen. Es empfiehlt sich auch, Workshops zu bestimmten Themen mehrfach zu besuchen, um die Erfahrungen zu vertiefen. Sexuelles (Neu-)lernen braucht viel Übung!

Zwei Workshops bestehen jeweils aus dem Freitagabend und dem Samstag. Zwei weitere Workshops dauern das ganze Wochenende und es sind 4 Abende geplant. Folgende Veranstaltungen finden 2019 statt:

Mein Ein und Alles: Körper – Sein und Köpergeschichte(n)
25.01.19 Fr. 18.00 – 22.00 und Sa. 26.01.19 11.00 – 20.00

Austausch- und Übungsabend Körper – Sein 21.02.19 Do. 18.30 – 21.30

Die Brüste – Tor zur Lust der Frau 15.03.19 Fr. 18.00 – 22.00 und Sa. 16.03.19 11.00 – 20.00

Austausch- und Übungsabend 11.04.2019 Do. 18.30 – 21.30

Innere Weite, weibliche Räume, Körperlandkarten: Genital-Meditation und vulvo-vaginales Mapping
24.05.2019 Fr. 18.00 – 22.00, 25.05.2019 Sa. 11.00 – 20.00, 26.05.2019 So. 10.00 – 18.00

Austausch- und Übungsabend 27.06. 2019 Do. 18.30 – 21.30

Austausch- Übungsabend 19.09.2019 Do. 18.30 – 21.30

Orgasmic Yoga – Verkörperte Selbstliebe und kreativ-sinnliche Masturbation
08.11.2019 Fr. 18.00 – 22.00, 9.11.2019 Sa. 11.00 – 20.00, 10.11.2019 So. 10.00 – 18.00

Austausch- Übungsabend 28.11.2019 Do. 18.30 – 21.30


Genaue Informationen auch zu Möglichkeiten der Finanzierung der Gruppentherapie durch die Krankenkasse können per Mail (annette.bertschi@gmail.com) erfragt werden und befinden sich auf der Website von Mareen Scholl http://enter-space.net